image by: Elliott Erwitt

20. Januar – 7. April 2018

elliott erwitt: PErsonal best for leica

 

"Ein Bild sollte man anschauen – nicht darüber reden"

 

Elliott Erwitt gilt als einer der bekanntesten Fotografen weltweit. Seine Arbeiten, die meist in schwarzweiß gehalten sind und neben prominenten Persönlichkeiten auch denkwürdige Momente der Zeitgeschichte zum Gegenstand haben, gelten als moderne Meisterwerke der Fotografie. Als bekennender Hundeliebhaber spielen die Vierbeiner eine besondere Rolle in seinen fotografischen Werken. Zudem gilt der feine Humor von Elliott Erwitt, der sich in vielen seiner Bilder widerspiegelt, als sein Markenzeichen.

 

Am 26. Juli 1928 wurde Elliott Erwitt als Sohn russischer Einwanderer in Paris geboren und verbrachte seine Kindheit in Mailand. 1939 emigrierte die Familie über Frankreich in die USA. Seine Jugend verbrachte Erwitt in Los Angeles, wo er Interesse für die Fotografie entwickelte und in einem Fotolabor arbeitete. 1948 zog Erwitt nach New York City, um an der „New School for Social Research“ Film zu studieren. In diesem Jahr begegnete er den berühmten Fotografen Edward Steichen und Robert Capa. 1951 wurde er zum Militär einberufen und war dort auch als Fotograf tätig.

 

Erst 1953 begann Elliott Erwitt für die unabhängige Fotografenagentur Magnum Photos zu arbeiten. Die Agentur wurde 1947 von den vier Fotografen Robert Capa, Henri Cartier-Bresson, David Seymour und George Rodger in Paris gegründet. Ein Jahr später war Erwitt bereits Vollmitglied der Agentur und übernahm von 1966 bis 1969 die Funktion des Magnum Präsidenten. Während dieser Zeit arbeitete er als Freelancer für verschiedene Magazine, wie „Collier’s“, „Look“, „Life“ und „Holiday“. Er porträtierte viele Prominente, wie Marlene Dietrich, Jacqueline Kennedy, Marilyn Monroe, aber auch Fidel Castro und Che Guevara. In den Jahren 1974 und 1980 fungierte er noch einmal als Vizepräsident von Magnum.

 

Die Ausstellung “Personal Best for Leica” ist ein Zeugnis der Jahrzehnte alten Freundschaft zwischen dem Fotografen und seiner Leica Kamera und wird in der Leica Galerie NRW präsentiert vom 20.1.—7.4.2018.

15. NOvember 2017 – 13. Januar 2018

Was bleibt? Monochrom.

Von Lars Beusker

 

Den Auftakt zur Eröffnung macht Lars Beusker mit seiner Ausstellung „Was bleibt? Monochrom.“ – bestehend aus fünf Projekt-Reihen, die sich um das Thema Porträt drehen und bis zum 13. Januar 2018 in der Leica Galerie NRW zu sehen sind.

 

Seine teilweise großformatigen Schwarzweiß-Aufnahmen fesseln durch ihre eindrucksvolle Intensität und Ausdruckskraft – seien es Bilder von Top-Models wie Nadja Auermann, bedeutenden Künstlern wie Peter Lindbergh, marokkanischen Bauern oder geltungsfreudigen Dandys aus aller Welt. Dabei ermöglicht sein intimer Blick auch formal ein besonderes Bilderlebnis. Präsentiert werden mehr als 50 Fine-Art-Prints von größter Brillanz.

Neueröffnung 15. september 2017

Lars Beusker zählt zu den führenden deutschen Vertretern der Fashion-, Lifestyle und Still-Life-Fotografie. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die Faszination für Menschen, Mode und Trends, aber auch deren tiefliegenden Emotionen, Besonderheiten und Abgründe.

 

Durch seine zahlreichen Auftragsarbeiten für internationale Kunden wie SØR, Gant, Wellensteyn, Louis Copeland, Emanuel Berg, L’Oréal oder Müller Maßmanufaktur hat sich der 44-jährige Fotograf Techniken und Herangehensweisen erarbeitet, die es ihm erlauben, den Inhalten in seinen freien Arbeiten besonders nah zu kommen.

 

Während bei seinen werblichen Arbeiten der digitale Workflow überwiegt, empfindet er es bei freien Projekten als Wohltat, zu den analogen Wurzeln der Fotografie zurückzukehren. Dabei reizt ihn die Herausforderung, mit wenigen Aufnahmen „das eine stimmige Bild zu machen“.

CELEBRATE PHOTOGRAPHY

 

Die Leica Galerie NRW feiert die Photographie, sowohl erfahrener und renommierter Fotografen wie auch bisher unbekannter Talente.

 

Unsere Ausstellungen sind sorgfältigst kuratiert und präsentiert in einer Art und Weise, die unsere Gäste beeindruckt.

NEHMEN SIE KONTAKT AUF

 

+ 49 176 64947982

 

info@leica-galerie.nrw

 

Mies van der Rohe Weg 1
(Google: Ina-Seidel-Str. 20)

59302 Oelde

 

Öffnungszeiten:

dienstags—freitags 14—18 Uhr

samstags 10—14 Uhr

 

Wegen Umbauarbeiten bleibt die Leica Galerie NRW vom 16–19. Januar 2018 geschlossen!

BESUCHEN SIE UNS

IMPRESSUM   |  Copyright © 2017 Leica Galerie NRW   |   All Rights Reserved